• Wenn Sie sich nicht anmelden können, verwenden Sie bitte den Link zu Kontakt. Jemand wird Ihnen helfen können. Bitte geben Sie Ihren Mitgliedsnamen an, wenn Sie um Hilfe bitten.
    Verknüpfung

Tigerbarsche, Coius, Datnoides - Erfahrungsaustausch?

MikeS

Fortgeschrittener
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
734
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, ob es hier vielleicht auch Pfleger von Tigerbarschen (Coiidae, Datnoides) gibt?
Es sind zwar keine Cichliden, aber Barschartige, da die Beschreibung dieses Subforums ja nur auf asiatische Arten eingeht, dachte ich, ich bin hier richtig! :D

Ich habe zwar wenig mit Cichliden und Barschen zu tun und kann mich auch nicht so Recht für Arten begeistern (Außer Cichla, Crenicihla, Hoplarchus), dennoch ist mein Lieblingsfisch ein Barschartiger! Schon ein wenig komisch, oder? :D

Ich habe derzeit vermutlich 3 Tigerbarscharten.
Coius pulcher, Coius undecimradiatus und wohl ein Coius microlepis.
Bin noch auf der Suche nach C. campbelli und C. polota. Bekomme sie aber wohl bald, hoffe ich.... :(
Tigerbarsche sind meiner Meinung nach zu Unrecht so selten gepflegt.
Es sind absolute Traumtiere!

Hier mal Bilder von meinen Tieren:


C. pulcher:
Coius_pulcher1.jpg



C. cf. microlepis:
Coius_microlepis1.jpg



C. undecimradiatus
Coius_undecimradiatus1.jpg



Und hier ein C. polota, den ich mal hatte:
Coius_polota.jpg



Dazu habe ich Infos auf http://raubfische.net/wiki/index.php/Kategorie:Coius niedergeschrieben, arbeite jedoch gerade an einer Homepage (tigerbarsch.de)

Vielleicht gibt es ja hier den ein oder anderen zum Erfahrungsaustausch!


Schönen Gruß,
Mike
 

MikeS

Fortgeschrittener
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
734
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Hallo,

leider habe ich kein Netscape...
Wie das Menü "haut ab" ? ?( :ups:

Wo gehts denn hin? :D

Schönen Gruß,
Mike
 
T

Tom4ever

Guest
Hallo Mike,

na also..endlich ist die online: Happy birthday!!! :top:
Habe mich gerade auch schon verewigt...offenbar als Erster... :O

Ich kam nur nicht in die Gallerien rein... ?(
 

MikeS

Fortgeschrittener
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
734
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Hallo,

danke euch :D

Die Galerie ist ja, genauso wie der Artenteil, noch nicht fertig.
Der kommt noch :D

Schönen Gruß,
Mike
 

MikeS

Fortgeschrittener
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
734
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Hallo,

jetzt habe ich endlich meinen Traum Tigerbarsch; Datnioides campbelli

Preis: 169 € :ups: ;(

post-1-1164461067.jpg


post-1-1164461097.jpg


post-1-1164461309.jpg


post-1-1164461358.jpg



Zu dieser Art fehlten mir auch noch gute Bilder für Tigerbarsch.de, also kanns bald weitergehen!
 
S

scobina

Guest
Hallo Mike,

super schönes Tier Glückwunsch.
Wie gro ist dein Becken in dem du deine Tigerbarsche pflegst.
Wie siehts mit dem Wachstum aus , werden ja glaub ich um die 40cm.
Welcher Wachstumszuwachs ist da sagen wir mal pro Jahr zu erwarten?

Also Kompliment , bin schon ein bisschen neidisch :D
 

MikeS

Fortgeschrittener
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
734
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Hallo,

noch sind sie in 480l .
Weiß nicht in wie weit du es vielleicht gelesen hast? Aber es sind nur noch 3 Monate ca. bis ich ein 1650l Becken zur Verfügung habe.
Leeeider wachsen Tigerbarsche aber sehr langsam.
Mein größter ist schon über ein Jahr (glaube ich? Weiß ich gar nicht auswendig :D ) alt und 5cm gewachsen.
Aber es wird immer von einem langsamen Wachstum berichtet. Deshalb sind große Tigerbarsche auch so teuer...
Mein größter, Datnoides pulcher, sieht nun so aus:

post-1-1164467682.jpg


Habe ihn aber auch ganz schön immer gemästet :D Hat heute sogar ne ganze Miesmuschel gefressen. Ist noch unter 15cm groß, vielleicht 13cm .

So habe mal nachgeschaut, wann ich ihn gekauft hatte, da hatte ich dieses Bild gemacht (selbes Tier)

post-1-1139057346.jpg


Es war am 4.2.06 ... also ist es noch nicht ganz ein Jahr.
Nun denn, langsam wachsen sie leider dennoch.


Endgröße ist bei den meisten 35-40cm ... aber solch große Tiere sind steinalt und unbezahlbar :D
Es gab mal ein Bild von einem riesigen Tigerbarsch in einem Minibecken, ich versuch es mal zu finden.

Hier ein Bild eines Tieres was schonmal über 45cm ist!

post-8852-1147701723.jpg

Quelle: http://forums.waterwolves.com/uploads/post-8852-1147701723.jpg

Das Bild des anderen habe ich leider nicht gefunden...

Schönen Gruß,
Mike
 
S

scobina

Guest
Hallo Mike,

danke für deine Antwort.
Wie siehts mit dem Verhalten untereinnander aus
bzw. zwischen den Arten.

Mit dem neuen Becken bist dann ja auf der sicheren Seite.

gehört zwar nicht hierher aber kann es sein das du deinen
Knochenhecht nicht mehr hast?
 

MikeS

Fortgeschrittener
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
734
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Hallo,

untereinander kann ich noch nicht sooo gut beurteilen.
Bisher haben alle Vergesellschaftungen aber geklappt, außer Datnioides polota zu vergesellschaften... das habe ich bisher noch nicht gesehen, aber vermutlich wird es auch klappen.

Ja mein Knochenhecht ist mir beim Umzug in Kleister(!) gesprungen und trotz Rettungsversuch gestorben ;( :( :(

Schönen Gruß,
Mike
 

MikeS

Fortgeschrittener
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
734
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Hallo,

so bald bin ich auch stolzer Besitzer einer Gruppe Datnioides polota (ehemals quadrifasciatus) :D
(Bild siehe oben)

Sind vielleicht nicht für jeden Geschmack, da silbern, aber ich habe alle Tigerbarsche gern :D

Schönen Gruß,
Mike
 

Nimrod

registrierte Benutzerin
Registriert
16 Juli 2007
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo

Verfolge dieses Thema mit großen Interesse da ich evtl mir auch welche holen möchte. Meine Frage dazu : stimmt es das die Silbernen in Brackwasser gehalten werden müssen, wären die goldenene in Süsswasser sich wohl fühlen?.

Gruß Andre
 

MikeS

Fortgeschrittener
Registriert
10 Mai 2006
Beiträge
734
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Hallo,

Mit "silber" meinst du ja D. polota (quadrifasciatus)...

Diese Art und D. campbelli kommen sehr gut mit Brackwasser zurecht und können sehr gut ihr Leben lang darin gehalten werden, da sie in Küstenregion vorkommen.
Dennoch können beide Arten, also auch "der silberne" sehr gut im Süßwasser gehalten werden.

Der polota war damals mein erster Tigerbarsch. Leider konnte ich selbst nicht genügend Erfahrungen sammeln in Hinsicht der Wasserbeschaffenheit, da ich erfahren musste, dass ein Crenicichla unmgölich mit Tigerbarschen zu vergesellschaften ist, wenn dieser größer ist ;) , aber ich kenne einige im Raum USA, die die Art ebenso wie die anderen Arten in Süßwasser halten.
Natürlich sollte man schon sehen, dass man nicht butterweiches Wasser hat, aber mit alkalischem Wasser ist man sehr gut bedient.

Schönen Gruß,
Mike
 

Rothi

registrierte Benutzerin
Registriert
2 Aug. 2007
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hallo Mike,

hab mich jetzt irgendwie hierher verirrt.... ;)

Länger nichts mehr gehört, aber meinen 5 kleinen Tigerbarschen gehts gut! Fressen mitlerweile schon zerkackte Muscheln!!

Muss dir mal ein Bild schicken, weil ich immer noch nicht genau weiß, wieviele microlepis, und wieviele pulcher es sind. (Ich tippe aber 3:2)
Mit dem Bild kann es aber noch eine Weile dauern, weil sie immer noch verdammt schreckhaft sind, und eigentlich nur bei der Fütterung kurz durchs Becken huschen. Bin mal gespannt ab wann sie sich öfters mal frei im Becken aufhalten... ?( ?(
Wie lange wahren denn deine schreckhaft?

Achja, und irgendwie jagen sich die 5 ganz gerne mal durchs Becken, tippe aber mal, dass das nur bei Juvelinen Tieren so ist? (6cm)
Und es später hoffentlich aufhört!

Habe heute morgen als ich meine Vieja Synspilum in den Tierpark München gebracht habe schon 5 sehr schöne große Tigerbarsche bewundern können (und ich hab kein Bild gemacht :( )
Im Asien Becken schwimmen dort seit ca 3 Monaten fünf 25cm große Tiere.
Nur die Färbung ist bei 3 Tieren eigenartig, und die Streifen nicht schön schwarz sondern bleich. Schreckfärbung, oder?

Gruß
Martin
 

skubi007

Fortgeschrittener
Registriert
20 Okt. 2011
Beiträge
569
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Hallo,

hatte schon seit Jahren überlegt mir einen anzuschaffen und seit letzten Mittwoch schwimmt ein kleiner 10cm Datnioides microlepis bei mir,
zusammen mit der 25cm Astronotus ocellatus 0,1, Geophagus sp. tapajos red head 1,1 und 2,2 Metynnis altidorsalis.
Ich bin hell auf begeistert, nachdem was ich in etlichen Berichten gelesen habe, das der Tigerbarch in den ersten Monate eher dunkel gefärbt rüberkommt
und er eher Scheu ist aber weit gefehlt *Glück gehabt* trotz reichlich Rückzugsmöglichkeiten viel Holz zeigt er keinerlei Scheu und zeigt gut Farbe
*im Laden noch dunkel gefärbt* frisst auch schon gierig weiße Mückenlarven und Stint.
Werde es wohl bei einem Tigerbarsch belassen da es wohl oft mit mehren nicht geklappt hat, jüngstes Beispiel Martin, was ich schon sehr schade für ihn fand
denn sein Becken war gut eingerichtet und auch ansonsten hat er nichts unversucht gelassen, lag wohl nicht an ihm, denke auch wie Marcus das es daran lag
das die anderen zu lange einzeln gehalten wurden.
Hier mal ein paar bescheidene Handybilder.
 

Anhänge

  • DSC00142.JPG
    DSC00142.JPG
    340,1 KB · Aufrufe: 25
  • DSC00156.JPG
    DSC00156.JPG
    405,3 KB · Aufrufe: 28

Spooky

Fortgeschrittener
Registriert
20 Sep. 2012
Beiträge
297
Punkte Reaktionen
0
Ort
24768 Rendsburg
Hey

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Neuzugang!

Dir nur 1 Tier gekauft zu haben war aus meiner Sicht die beste Wahl, denn du weisst ja wie sich die Gruppenhaltung bei mir entwickelt hatte.

Denke mal, dass auch die Vergesellschaftung mit deinem Besatz gut klappen wird.

Wünsch dir mit dem Tiger das Beste!
 

skubi007

Fortgeschrittener
Registriert
20 Okt. 2011
Beiträge
569
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Danke Martin, beim Händler waren die anderen Datnioides schon verkauft, schwamm nur mit einem Arowana im Becken.
Glaub auch ihn als Einzeltier zu halten ist eine gute Wahl, er fühlt sich merklich wohl im jetzigen Becken.
Der Kleine hat einen Appetit das ich ihn schon zügeln muss, verschlingt locker einen 6-7cm Stint im ganzen,
hat gut damit zu kämpfen das letzte Drittel hinunterzuwürgen, denke alle zwei Tage einen Stint sollte langen.
Man könnte meinen der Kleine erstickt eher an einem zu großen Stint als das er den wieder hergibt :D
 
Oben