• Wenn Sie sich nicht anmelden können, verwenden Sie bitte den Link zu Kontakt. Jemand wird Ihnen helfen können. Bitte geben Sie Ihren Mitgliedsnamen an, wenn Sie um Hilfe bitten.
    Verknüpfung

Parambassis lala-Indischer Glasbarsch

Auratum

Meister
Registriert
15 Okt. 2008
Beiträge
2.529
Punkte Reaktionen
0
Ort
Meissen
Hallo
Hieran konnte ich heute einfach nicht vorbei gehen.

Sind se nicht huebsch :D
 

Anhänge

  • IMG_0120.jpg
    IMG_0120.jpg
    3,3 MB · Aufrufe: 213
  • IMG_0121.jpg
    IMG_0121.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 194
  • IMG_0122.jpg
    IMG_0122.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 171
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Auratum

Meister
Registriert
15 Okt. 2008
Beiträge
2.529
Punkte Reaktionen
0
Ort
Meissen
Hier mal Bilder der kleinen von heute morgen.
Sie sind im moment ca 7 mm gross (max 10mm)

Sie brauchen Verkrautete versteckreiche Gewaesser.
An die Wasserqualitaet stellen sie nur in sofern ansprueche,als das man sie in lange lange eingelaufene Aquarien setzen sollte.

Das Wasser sollte also eher abgestanden als Frisch sein.
PH sollte sich zwischen 6-8 bewegen,alle anderen Werte sind eher nebensaechlich.

Diese Art wird haeufig mit Parambassis (chanda) ranga verwechselt,welche meist Brackiges Wasser bevorzugt.
Auch mit parambassis wolffii wird er oft verwechselt.
Hierbei handelt es sich aber um eine reine Brackwasserart.
Aber auch P. lala ist einem leichten (wirklich nur leichtem) Salzzusatz im Wasser nicht abgeneigt.
Kann aber auch gut lebenslang im Suesswasser gehaeltert werden.

P.lala wird auch in der Natur die Groesse von 3,5cm nicht ueberschreitem,im Aquarium bleibt er meist in der Groesse eines 20 ct Stueckes.

Die Temperatur sollte sich zwischen 24-30°C liegen.

Die alleinige Ernaehrung ueber Flockenfutter schlaegt fehl.
Die kleinen bonoetigen fuer ihr groesse doch relativ viel Lebendfutter.

Amerikanischen berichten zufolge,hat sich eine Aquarienpopulation innerhalb von 15 Monaten verdoppelt.

Juntiere werden zum Beispiel mit frisch geschluepften cyclopsnaulipen gefuettert.
 

Anhänge

  • IMG_0186.jpg
    IMG_0186.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 171
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Auratum

Meister
Registriert
15 Okt. 2008
Beiträge
2.529
Punkte Reaktionen
0
Ort
Meissen
Achso,Ich vergass:

Sie betreiben keine aktive Futtersuche.
Sie fressen das was vor dem Maul vorbeischwimmt.
So ist die Ernaehrung nicht unbedingt so einfach.

Wer denkt,dass er den kleinen dann mit Stroemung die Nahrungssuche erleichtert,dem sei gesagt: Nein.

Sie moegen Stroemung nicht wirklich.
Sie werden unruhig und hektisch.

Nachdem ich die Stroemung auf naehe 0 gedrosselt habe sind die wesentlich ruhiger und nicht mehr ganz so scheu (obwohl sie noch das gegenteil von zutraulich sind:))
 

Auratum

Meister
Registriert
15 Okt. 2008
Beiträge
2.529
Punkte Reaktionen
0
Ort
Meissen
In ihrer "natuerlichen" Umgebung :D
 

Anhänge

  • IMG_0236.jpg
    IMG_0236.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 145
  • IMG_0232.jpg
    IMG_0232.jpg
    850,8 KB · Aufrufe: 119
  • IMG_0231.jpg
    IMG_0231.jpg
    878,9 KB · Aufrufe: 115
  • IMG_0233.jpg
    IMG_0233.jpg
    833,2 KB · Aufrufe: 114
  • IMG_0234.jpg
    IMG_0234.jpg
    848,9 KB · Aufrufe: 113
  • IMG_0237.jpg
    IMG_0237.jpg
    893,1 KB · Aufrufe: 115
  • IMG_0238.jpg
    IMG_0238.jpg
    850,4 KB · Aufrufe: 118

Sven

Profi
Registriert
24 Apr. 2007
Beiträge
1.601
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gera
Hallo Tobias,

die Tiere, die ich damals pflegte waren mit Endler Guppies vergesellschaftet und wurden ohne Salzzusatz gehalten.

Als Lebendfutter knapp wurde fütterte ich vorher immer gerfrorene Artemia, damit wenigstens die Guppies satt waren und den Glasbarschen nicht das wenige Lebendfutter
wegfraßen. Nach kurze Zeit fraßen diese dann aber auch fleißig Artemia, Trockenfutter wurde nie beachtet, dafür aber meist schon recht große Guppyjungtiere. :D

Ansonsten faszinierende Tiere !

Grüße Sven
 

Auratum

Meister
Registriert
15 Okt. 2008
Beiträge
2.529
Punkte Reaktionen
0
Ort
Meissen
Hi Sven,
Fressen tun meine Flocken schon,aber die alleinige Ernaehrung damit soll meinen Informationen zu folge zum Tode fuehren.

Wie gross waren deine denn geworden und wie alt?

Und haben sie sich vermehrt?
 

Sven

Profi
Registriert
24 Apr. 2007
Beiträge
1.601
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gera
Hallo Tobias,

puh, Du stellst Fragen, ich glaube so um ein 2 Euro Stück. Da sie alle gleich groß waren, glaube ich auch nicht dass ich beide Geschlechter hatte.

Berichte mal ob es mit der Nachzucht klappt. Würde mich sehr interessieren Artemia soll ja dazu nicht das wahre sein.


Grüße Sven
 

Auratum

Meister
Registriert
15 Okt. 2008
Beiträge
2.529
Punkte Reaktionen
0
Ort
Meissen
Hallo Sven,
Ich las darueber du haettes Chanda range gehabt?
Bei denen lassen sich die Geschlechter doch sehr einfach bestimmen.
Anhand der Farbe der Flossensaeume.

Bei Parambassis lala kann man sie wohl anhand der Form der Schwimmblase bestimmen.
Sonst keine Geschlechtsmerkmale.

Es sind auch Gruppenfische die man in der Regel zu 6 pflegen sollte (minimum).
Mein Zierfischhaendler hatte nur 2 da,so muss ich kommende Woche nochmal hin.
5 Will ich mindestens noch holen.

Mir ist aufgefallen das die Zwerge richtige Raubfische sind.
Sie fressen (dummer Fehler meinerseits) Kampffische welche nur ca 3mm kleiner sind als sie selbst (was musste ich sie auch in dieses Aufzuchtsbecken Stecken...).

Meiner Meinung nach sollte man fuer eine Gruppe von 10 Tieren mindestens 60-100L zur Verfuegung stellen.
Idealerweise gibt man ihnen Guppies als Beifische,so haben sie immer genug zu fressen :wink:

Ich vermute das sie wirklich Jungfische und derlei kraeftiges Futter zum bilden eines Laichansatzes brauchen.
Es sind wirklich sehr geschickte Lauerraeuber.
 

Sven

Profi
Registriert
24 Apr. 2007
Beiträge
1.601
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gera
Hallo Tobias,

ich habe sie als rote Glasbarsche gekauft, weiß aber nicht ob das eine eigenständige Variante ist. Sahen wie Chanda ranga bloß statt des gelben einen roten Schimmer.

Ich habe ich sie erst mal zum Guppynachwuchs getan- da ein eigenes Becken noch nicht eingerichtet war. Jedenfalls habe ich das Wasser angeglichen und sie dann da reingekippt, augenblicklich hatten die jeder einen schon recht großen Guppy geschnappt, manche hatten sich übernommen und er zappelte noch im Maul.
So schnell konnte ich gar nichts unternehmen.

Bei Chanda ranga kann man die Geschlechter auch an der Schwimmblase unterscheiden. Parambassis ist wohl die aktuelle Gattungsbezeichnung oder umgekehrt.

Grüße Sven
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Auratum

Meister
Registriert
15 Okt. 2008
Beiträge
2.529
Punkte Reaktionen
0
Ort
Meissen
Hallo Sven,
Ja,sie haengen schnell an kleinen Fischen.

Chanda ist weiterhin eine Eigene Gattung,nur gehoert ihr direkt nur einer der Glasbarsche an.
Parambassis ist wohl jetzt allgemein gueltig fuer die ehemaligen Chanda.

Ich bin mal gespannt wie sich die kleinen bei mir noch entwickeln.
Diese Woche sollen ja noch 5 Stueck kommen.

Welche Beckengroesse hattest du denn damals fuer sie vorgesehen?
Woran konnte man es denn bei den ranga an der Schwimmblase genau erkennen?
 

Sven

Profi
Registriert
24 Apr. 2007
Beiträge
1.601
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gera
Hallo Tobias,

hatte sie in einem 60 x 30 x30 Becken.

An der Größe und Form der Schwimmblase, habe noch eine Bericht von H. Stallknecht in einer AT, such ich mal raus, liegt auf dem Dachboden und da ist jetzt dunkel und eiskalt. :D

Grüße Sven
 

Loriculus

registrierte Benutzerin
Registriert
4 Nov. 2012
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Ort
2820 Bonheiden, BELGIEN
Hallo !

Ja, ich habe gesehen das der Thread Jahre auf dem Buckel hat :)

Am WE haben diese Glasbarsche eines meiner Becken bereichert :)
Wie die ganze Guppies fressen sollen ist mir allerdings schleierhaft, denn mit größeren Daphnia habe sie bei mir bereits Probleme. Werde dann wohl mal meine kleinsten Danio and Tanichthys im Auge gehalten.

Hat jemand noch weitere Haltungs Beobachtungen ?
 
Oben