Guttatusgruppe

Cichlidenwelt Forum

Help Support Cichlidenwelt Forum:

adios

Profi
Registriert
18 Aug. 2006
Beiträge
1.987
Punkte Reaktionen
0
Hoi Joop,

dann werden die Arten immer weniger und die Gruppe immer Größer wenn Stellifer und Guttatus sich kreuzen!!.
Bisher dachte ich es wären 2 Arten.
Bei mir haben sie es noch nicht getan.
Zur Zeit habe ich Bangui und Cristatus zusammen (es werden keine Jungtiere durchgebracht).
Und wenn man sich jetzt einen Stammbaum aufmalt,dann verzweigt sich die Guttatusgruppe immer mehr.
Kannst du ein paar Fotos von den kleinen machen ?.

Gruß

Uwe

Bin echt gespannt auf Anton`s Revision der "Roten".
 

joop clement

Fortgeschrittener
Registriert
25 Mai 2007
Beiträge
242
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosmalen Niederlande
Hallo Uwe,

Die Jungfische sind glücklig gefressen durch Mitbewohner.

Bildern habe ich oder meine Bekannter nicht.

Meine Meinung sind das diese künstliche Kreuzungen keine Existenzberechtigung hatte.

gr

Joop


Bin echt gespannt auf Anton`s Revision der "Roten".
 

adios

Profi
Registriert
18 Aug. 2006
Beiträge
1.987
Punkte Reaktionen
0
Hallo Joop,

das sehe ich auch so aber mich interessiert schon wer mit wem könnte und das gibt dann ja auch Aufschluß auf den Vewandschaftsgrad.

Gruß

Uwe (8!)
 

adios

Profi
Registriert
18 Aug. 2006
Beiträge
1.987
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

hier mal ein Foto von Hemichromis guttatus aus Gambia und der Fundort
Bayargarr.
 

Anhänge

  • Echte Guttatus.jpg
    Echte Guttatus.jpg
    368,2 KB · Aufrufe: 283

bjoern

Profi
Registriert
11 Apr. 2007
Beiträge
1.516
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Halo Leute,

Wollte nur sagen, daß ich das Statement von Anton Lamboj bezüglich Respekt vor der Natur, Arterhaltung und Profilierungssucht von Züchtern richtig klasse finde. Gut, daß hier jemand Klartext spricht!

Schade, daß das bisher keine weitere Anerkennung gefunden hat... Ich finde, Respekt vor der Schöpfung und ihrer Schönheit sollte immer die Basis für die Aquaristik sein und nicht "Selbstverwirklichung" auf Kosten anderer Lebewesen. Ich finde, Anton hat das sehr treffend formuliert.


:top: :top: :top:

Viele Grüße

Björn
 

mikenike

registrierte Benutzerin
Registriert
12 Jan. 2008
Beiträge
94
Punkte Reaktionen
0
Ort
76297 Spöck
Ich kann mich Bjoerns Meinung nur anschliessen! Respekt vor der Natur sollte man bei diesem Hobby nie verlieren. Der Kommentar war klasse und findet meine volle Zustimmung.

LG Michael
 

Peter Kott

registrierte Benutzerin
Registriert
22 Apr. 2007
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Ort
74172 Neckarsulm
Hallo,
möchte gerne meine Meinung zu den Roten Cihliden abgeben.
Hbe zur Zeit eine Gruppe s.g.H.letourneauxi aus Guinea als Wildfänge in meinem Becken.Ein dominantes Männchen zeigte als einziger der 6-köpfigen Gruppe einen dunkelroten Bauch bei oliv-beiger Grundfärbung.Als Savannenbewohner könnte er als knallig Roter Buntbarsch nicht lange überleben. Ich denke,dass durch Selektionsdruck diese unscheinbaren Exemplare überlebten.Als ich zu der Gruppe(2 Weibchen und 4 Männchen) knallig Rote Buntbarsche beisetzte kam sofort Leben in die Bude.Die Weibchen der Roten wurden von den Letourneauxi intensiv angebalzt während ihre unscheinbaren Weibchen keine Beachtung bekamen. So denke ich,dass sowohl bei den Fünffleckbuntbarschen als auch bei den Roten Cichliden lediglich aus Selektionsdruck entstandene verschiedene Rassen existieren. Ich denke es wäre sinnvoll zur alten Wortgebung H.bimaculatus und H.fasciatus zurückzugehen und die verschiedenen Rassen zu akzeptieren. Ich bin überzeugt,dass viele fruchtbare Kreuzungen der Roten (siehe mein o.g.Experiment) im Umlauf sind.
Herzliche Grüsse
Peter Kott
 

thomas-p

Erleuchteter
Registriert
29 Juni 2006
Beiträge
5.159
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bundesrepublik, Mainz
Hallo Peter,

Deine Auffassung ist sicherlich richtig, doch sollten wir versuchen die Arten so rein wie möglich zu halten. Hybridisierung sollte wenn möglich unterdrückt werden.

Leider existieren schon zu viele Aquarienstämme, welche aus Querkreuzungen entstanden sind.

Im Arterhaltungsprogramm der West- und Zentralafrikanischen Cichliden wollen wir einen positiven Einfluss nehmen und derartige Versuche unterbinden.

Anton Lamboj und auch Uli Schliewen trennen neben den Fünffleckbuntbarschen eben in die Guttatus- und die Stellifergruppe.
 

Peter

Fortgeschrittener
Registriert
27 Sep. 2006
Beiträge
842
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schalksmühle
Hallo Peter,

ich glaube nicht, dass alle "Roten" zu H. bimaculatus gehören. Es gibt zu große Unterschiede. Dass sich (fast?) alle kreuzen lassen, ist überhaupt kein Beweis. Afrikanische Cichliden besitzen praktisch keine genetischen Barrieren, die solche künstlichen Kreuzungen verhindern würden.
Kreuzungen wurden durchgeführt um Arten nach dem biologischem Artkonzept abzugrenzen. Dieses Konzept funktioniert aber eigentlich nur bei Arten, die im natürlichen Umfeld in Kontakt kommen. Bei Gattungen wie Hemichromis von denen normalerweise nur eine Art am Fundort vor kommt, bringt dieses Konzept gar nichts.

Gruß
Peter
 

adios

Profi
Registriert
18 Aug. 2006
Beiträge
1.987
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich beobachte in letzter Zeit das sich ein Letourneauximann sehr für ein Guttatusmädel interessiert und es auf Gegenseitigkeit beruht,obwohl auch von beiden "Arten"Gegenstücke gibt.
Wahrscheinlich wird es nach der Revision einer der beiden "Gruppen" nicht mehr geben.Ich bin mal gespannt welche es werden wird Guttatus 1862 oder Letouneauxi 1858.
Sollte mir ein Foto vom Akt gelingen stelle ich es sofort ein.

Gruß

Uwe
 

Neueste Beiträge

Oben