• Wenn Sie sich nicht anmelden können, verwenden Sie bitte den Link zu Kontakt. Jemand wird Ihnen helfen können. Bitte geben Sie Ihren Mitgliedsnamen an, wenn Sie um Hilfe bitten.
    Verknüpfung

Friedliche Cichliden zu Heros.

Xeno

Fortgeschrittener
Registriert
14 Apr. 2014
Beiträge
443
Punkte Reaktionen
0
Ort
Siegen
Hey Roland ,
Wie war nochmal Deine Frage "Friedliche Cichliden zu Heros " Hmm ohne Heros ?
Auf jeden Fall ist es vorerst besser so ,ich werde es nochmal nach dem Umzug mit der Vergesellschaftung versuchen .
Gerade ist es leider ein wenig Riskant ,aber wie schon geschrieben änderte sich das Gemüt der Tierchen in letzter Zeit ,aus Lämmern wurden Wölfe.
Sagen wir es so :
Sollte dies das erste erfolgreiche Gelege sein ,so werde ich nicht ausschließen können ,dass den Tierchen nicht auch ein Becken gewidmet wird ,Platz wird ja da sein :D
Obwohl es irgendwann auch vielleicht nochmal Richtung Amphilophus gehen sollte...Ach das ist alles nicht so leicht ,hätte ich mich mal von Anfang an auf nur einen Bereich konzentriert :rolleyes:
Aber wenigstens kann ich aktuell mit dem Aufbau des Beckens eines Freundes (geplant sind Flossensauger..hoffentlich ohne Nachwuchs ,ich weiß nämlich wer den dann zugeschoben bekommt ) dem "Drang zum Betreiben völlig verschiedener Becken " vollständig nachgehen.
Lange konnte ich dies in einem überschaubaren Verein stets umsetzen ,jedoch wurde dieser vor einigen Jahren aufgelöst .
Ab da wuchs dann die Anzahl der Becken bei mir .

Um zur Ausgangsfrage zurückzukehren ,würde ich aktuell eher dazu tendieren keine "unwendigen" Tiere ,wie Satanoperca mit Heros zu vergesellschaften ,da Heros trotz der Größere wesentlich wendiger erscheinen würde ich eher mit der Vergesellschaftung in Richtung MA gehen .
Die Tiere lebten ja mit Archocentrus multispinosus zusammen ,wenn diese im Spätsommer wieder in´s Haus geholt wurden.
Da gab es nie Probleme mit der Vergesellschaftung.
Anhand meiner Beobachtungen der aktuell gepflegten Tiere ,würde ich C.sajica am ehesten als problemlose Gesellschaft ansehen ,was aber nicht heißt ,dass diese Vergesellschaftung geplant ist.
Das Hauptthema ist aktuell also nicht mehr relevant ,wird aber wohl zukünftig nochmal aufgegriffen werden.

Neben den Heros haben noch C.cutteri, C.sajica , A.multispinosus und A.nigrofasciata Gelege im Becken ,jetzt muss ich schauen ob und wenn wie viele ich davon im Becken belasse.
Zudem konnte ich gestern Nacht die "Balz" bei den Synodontis beobachten ,das erste Mal in den zehn Jahren ,die die Tiere schon bei mir sind ,dennoch eine tolle Beobachtung!

MfG,
David
 

Xeno

Fortgeschrittener
Registriert
14 Apr. 2014
Beiträge
443
Punkte Reaktionen
0
Ort
Siegen
Hey,
ich hatte ja bereits den Verdacht ,dass die Tiere nicht fertil ist .
ier8tx25.jpg

Nach einem Tag sind nun fast alle Eier verpilzt ,wie es vorher auch immer der Fall war.
Den weiteren Ablauf kann ich auch vorhersagen:
Gelege wird gefressen und das Weibchen wird gehetzt .
Dennoch hoffe ich ,dass dieses Verhalten diesmal nicht auftritt ,da ich sonst mit einer Trennscheibe arbeiten müsste.
MfG,
David
 

Xeno

Fortgeschrittener
Registriert
14 Apr. 2014
Beiträge
443
Punkte Reaktionen
0
Ort
Siegen
So sah es dann einen Tag später aus:
dgk6qvdu.jpg

Und es wurde direkt für Nachschub gesorgt:
t88ze5ii.jpg

Ist jemandem hier ein anderer Grund fpr das ständige Verpilzen bekannt oder liege ich mit der Vermutung richtig ,dass die Tiere nicht fertil sind?
MfG,
David
 
Oben