Besuch bei Hobbyzoo TIllmann 20.01.2018

Cichlidenwelt Forum

Help Support Cichlidenwelt Forum:

G

Gelöschtes Mitglied

Guest
Hallo liebe Forianer,
ich habe heute kurzentschlossen eine meiner Töchter und meinen Astronotuswitwer eingepackt und bin zu Hobbyzoo Tillmann gefahren. Es war einfach mal wieder das Problem, dass man nicht so einfach ein einzelnes sicheres Weibchen von Astronotus bekommt.
Also war der ursprüngliche Plan, bei Thomas den Witwer abzugeben und dafür ein sicheres Paar mitzunehmen.
Ein Gedanke im Hintergrund trieb mich ebenfalls nach Duisburg:
Helge hat mir berichtet, dass er sein schönes Paar Mayaheros uropthalmus zu Thomas gebracht hatte. Dort angekommen wurde mir die Entscheidung wieder denkbar schwer gemacht. Mindestens ein sicheres Paar Astronotus stand zur Verfügung und gleich mehrere verschieden große Paar Mayaheros uropthalmus. Fabelhafte Tiere!!!
Zu denken gab mir allerdings, ein Becken mit einem stattlichen Paar brütenden Amphilophus citrinellus und einem ebenfalls sehr respektablem Paar Mayaheros uropthalmus. Letztere hatten keine Mühe, sich gegen die Amphilohus zur Wehr zu setzen und griffen auch den vor der Scheibe stehenden Betrachter vehement an.
Schnell war klar, dass diese Tiere für meine bescheidenen 800 Liter zu aggressiv sind.
Wundervolle bocurti und pearsei ließen das Auge des Kenners auch begehren, wurden aber auch als zu groß eingestuft.
Den Weg in meine Tüten haben schließlich zwei Maskaheros argentea und ein schönes Paar Rocio octofasciata gefunden. Letztere, weil sie von der Form und Farbe immer wieder ein toller Kontrast zu meinen vorhanden melanurus sind. Die Maskaheros argentea sind auf den Bühnen unser Aquarien schon fast wieder verschwunden. Schade, denn mit dem eleganten blau, silber und weiß, dem hohen Körper und den eleganten weit ausgezogenen Flossen sind sie eine echte Augenweide und sind ebenfalls eine tolle Ergänzung zu meinem Besatz.
Eindeutige Paare hatten sich noch nicht gefunden. Es gab zwei vom Verhalten und von der Größe her relativ sichere Männchen. Bei den weiteren drei Tieren im Verkaufsbecken war ich mir nicht sicher, ob es sich um Weibchen oder rangniedere Männer handelt. Thomas mochte sich nicht festlegen, doch dann stand plötzlich mein lieber Freund Michael Pillak vor mir. Nach einer herzlichen Begrüßung machte er sich schnell daran, mir die Unterschiede zwischen Männern und Weibchen dieser Art zu erklären und so kann ich nun doch recht sicher sein, die richtige Zusammenstellung im Becken zu haben.
Als meine Beute schon eingepackt war, habe ich im vorderen Verkaufsraum etwas versteckt noch ein wundervolles Paar Maskaheros regania mit den für die Art durchaus typischen Flossendefekten erspäht. Leider zu spät.

Michael war auf Fotosafari, hatte Freunde in Herne besucht und den festen Vorsatz bei Tillmann nur schöne Fotos mitzunehmen denn seine Becken sind voll. Durchgehalten hat er diesen Vorsatz fasssst.

Wir haben uns fürs Frühjahr verabredet, bei mehreren Bieren in seinem Keller übers Hobby zu fachsimpeln.

Zuhause angekommen, noch mal eben die vorhandenen Wurzeln etwas verrückt und durch weitere ergänzt und dann konnten die Neuankömmlinge einziehen.

Haben sich nach wenigen Stunden gut und harmonisch eingelebt.

Insgesamt also ein sehr schöner Samstag.
Mal abgesehen von meiner großen WelsPutzKolonne ist das Becken jetzt wieder fest in zentralamerikanischer Hand.
:mitt:
:hut: :hut:
 

scheiberle

registrierte Benutzerin
Registriert
2 Dez. 2012
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Ort
Langenfeld
Hallo Axel,

schöner Kurzbericht!

Sag das nächste Mal bescheid, denn etwa 40km weiter hättest du dein altes Becken samt neuen MA-Besatz bei mir begutachten können ;)

Schönen Sonntag
Andre
 
G

Gelöschtes Mitglied

Guest
Hallo Andre

danke für die Einladung.
Das mache ich auf jeden Fall.
Ich stehe auch bei snoopy noch im Wort
 

Mr. Dovii

Erleuchteter
Registriert
12 Nov. 2007
Beiträge
8.878
Punkte Reaktionen
0
Ort
93105
??? urphthalmus zu aggressiv für 800 l und dann argenteus mitnehmen?

nein, das muss ich nicht verstehen, werden die argenteus doch 40 cm groß und sind weit aggressiver als die friedlichen uros...
 

helge

Fortgeschrittener
Registriert
21 Jan. 2007
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düren
Stimme Peter vollinhaltlich zu, aber das hatte ich dir ja geschrieben Axel!
Trotzdem viel Spaß und Erfolg mit deinem neuen Besatz.
Bei mir sind z.B. die R. octofasciatum momentan das Paar, was sich gerne mit dem restlichen Paaren (fenestrata, loisellei und trimac) anlegen.
Die heranwachsenden Trimac sind derzeit die ruhigsten Vertreter in meinem Becken, sind aber ja auch noch klein (ca. 18/12 cm)
 

Neueste Beiträge

Oben