• Wenn Sie sich nicht anmelden können, verwenden Sie bitte den Link zu Kontakt. Jemand wird Ihnen helfen können. Bitte geben Sie Ihren Mitgliedsnamen an, wenn Sie um Hilfe bitten.
    Verknüpfung

300l Teich ganzjährig heizen bei 20°C

Carduelis

registrierte Benutzerin
Registriert
31 Mai 2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ort
Allschwil
20220531_235638.jpg
 

Carduelis

registrierte Benutzerin
Registriert
31 Mai 2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ort
Allschwil
Hallo Zusammen

Was spricht dagegen, mit einem (oder mehreren?) Auqarien-Regelheizer einen 300l Teich ganzjährig zu beheizen? Soll: 20°C

So lange ich min. 400w zur Verfügung stelle, sollte doch ein dT von 25K über den Tag kein Problem zu halten sein?
 

Carduelis

registrierte Benutzerin
Registriert
31 Mai 2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ort
Allschwil
Hi

Ich würde gerne Zierfische ganzjährig in einem Miniteich bei 20°C halten. Das ist alles noch Theorie.
(Wärmelehre und Technik)

Mehrkosten der Heizung sollen vertretbar sein.
(heisst bei mir 300l max. 400-500w)

Bezüglich Wärmelehre:
Die Faktoren der Verluste wie Oberfläche, Wind, Isolation usw. habe ich noch nicht berücksichtigt.
(Danke für den Input)

Bezüglich Technik verstehe ich das mit den Aquarienregelheizer nicht ganz.

Wenn der Dauerbetrieb das Problem sein sollte, wieso kann man nicht mit mehreren arbeiten?

z.B. 3x 250w Zeitversetzt (Zeitschaltuhr) immer 2 laufen 1 Pause. Jeder Stab 2h Betrieb / 1h Pause.
 

r.seidl

Fortgeschrittener
Registriert
20 Okt. 2008
Beiträge
229
Punkte Reaktionen
2
Ort
St. Valentin
Hallo!

Heizstäbe haben mit Dauerbetrieb kein Problem.
Welche Fische willst Du halten?
Es gibt einige üblicherweise im Aquarium gehaltene Fische die es lieber kühl haben.
Makropoden, Hochlandkärpflinge, einige Killifische, einige Lebendgebärende, ....
Der Rundschwanzmakropode ( Macropodus ocellatus) kann sogar unter einer Eisschicht überleben.
 

Carduelis

registrierte Benutzerin
Registriert
31 Mai 2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ort
Allschwil
Hi

Ich halte und züchte hobbymässig Poecilia Wingei (Endler Guppy) in Aquarien.

Temperatur: 20° C - 28° C
pH-Wert: 6,0-8,5
Gesamthärte: <30° dGh
Körpergrösse: 2cm (m) / 3cm (w)

Sind generell robuste Fische...

Da ich nun von einer Wohnung in ein Haus mit Garten ;-) umziehe, fasziniert mich der Gedanke an ein Outdoor "Becken".

Nur bei der Heizung bin ich noch unsicher...
Von der Berechnung her, denke ich dass 400-500w nötig sind (mehr würde ich wegen den Stromkosten gar nicht riskieren wollen).
Nun finde ich jedoch nichts outdoorgeeignetes in diesem Leistungsbereich.

Deshalb die Fragen über die Heizer in Aquarien...
 

Carduelis

registrierte Benutzerin
Registriert
31 Mai 2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ort
Allschwil
Hallo!

Heizstäbe haben mit Dauerbetrieb kein Problem.
Welche Fische willst Du halten?
Es gibt einige üblicherweise im Aquarium gehaltene Fische die es lieber kühl haben.
Makropoden, Hochlandkärpflinge, einige Killifische, einige Lebendgebärende, ....
Der Rundschwanzmakropode ( Macropodus ocellatus) kann sogar unter einer Eisschicht überleben.
Ich weiss nicht warum alle Hersteller der Aquarien-Heizstäbe den Outdoor-Betrieb nicht gewährleisten wollen...
Da dachte das Problem ist der Dauerbetrieb im Sinne von der Stab heizt 24/7 wegen der Hohen Temp. Differenz.

Deshalb die Idee mit mehreren Stäben und Zeitschaltuhren...
 

r.seidl

Fortgeschrittener
Registriert
20 Okt. 2008
Beiträge
229
Punkte Reaktionen
2
Ort
St. Valentin
Für Outdoor Betrieb sind andere Kabel und Stecker vorgeschrieben.
Vergleich mal Aquarium- und Teichpumpen.

Für Endler finde ich den Aufwand übertrieben.
Bis ende September kann man die auch ohne Heizung draußen lassen. Zumindest bei mir kein Problem. Über den Winter genügt ein ungeheiztes Becken im Haus.
 

Carduelis

registrierte Benutzerin
Registriert
31 Mai 2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ort
Allschwil
Die sind halt sehr gebärfreudig ;-)

Und da ich mir sowieso einen kleinen Teich zulegen will, wollte ich den zusätzlichen Aufwand wissen, wenn ich das "Hobby" Endler mit dem Teich verbinde ohne zweimal jährlich dutzende Fische umzusetzen.

Ich erhoffe mir dadurch natürlich auch mehr Platz, eine robusteren Stamm und zusätzliche Diversität bei der Zucht.

Natürlich sind andere Arten welche man vergesellschaften kann nicht ausgeschlossen, aber hier ist die Grundfrage was ist mach- und vertretbar für ganzjährig min. 20°C Wassertemp. für 330l Teich.
 

r.seidl

Fortgeschrittener
Registriert
20 Okt. 2008
Beiträge
229
Punkte Reaktionen
2
Ort
St. Valentin
Das ausräumen im Herbst wird Dir auch bei Endler nicht erspart bleiben.
Die Vermehrungsrate der Guppy ist beeindruckend.
Mit etwas Glück helfen Libellen- und Käferlarven den Bestand kein zu halten.

Ohne zusätzliche Dämmung (Frühbeet, Schaumstoff auf die Wasseroberflächen, Folienabdeckung,...) wird es schwer werden die 20° zu halten.
 

Malawist

Fortgeschrittener
Registriert
20 März 2015
Beiträge
466
Punkte Reaktionen
2
Ort
Bayern
Bei uns in Deutschland mit ca. 0,30 Euro würde ich nichtmal drann Denken einen
Gartenteich zu beheizen.
Deinen berechneten KWH ist bei uns das was Wir das ganze Jahr benötigen.
in 2021 haben Wir 3200 KWH verbraten.
Wenn Du diese Projekt realisieren möchtest , wäre es sehr sinnvoll den Teich zu überdachen ,
so ähnlich wie eine Pool Überdachung.
 

Carduelis

registrierte Benutzerin
Registriert
31 Mai 2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ort
Allschwil
Ja hab ich vergessen zu erwähnen: lebe in der Schweiz und Stand heute ist der höchste Tarif 0.13.- / kWh.
 
Oben